Klaus Hähner-Springmühl

1. Klaus Hähner-Springmühl präsentiert das wahrscheinlich einzige Ölgemälde seines Œuvres. Foto: Bernd Weise / 1989

2. Springmühl reflektierte bei seinem Beitrag in „KONTAKTE“ der Edition "A DREI" im Jahr 1986 van Goghs Briefe an seinen Bruder. Er versah dabei sein fotografisches Selbstporträt mit einem handschriftlichen Text. 

3. Exemplar der Edition '"A DREI" 1987, Dispersionsmalerei auf Umschlagkarton

 

Im Museum für Bildende Künste Leipzig wurde von September 2018 bis Februar 2019 mit der Ausstellung: „Klaus Hähner-Springmühl. Kandidat“ das Schaffen des Künstlers umfangreich gewürdigt. 

Die Kunstsammlungen Chemnitz zeigten im Jahr 2014 Arbeiten Klaus Hähner-Springmühls mit den Arbeiten weiterer Künstler/innen, auf die er inspirierend wirkte. 

Biographie

Klaus Hähner-Springmühl war eine der einflussreichsten Künstlerpersönlichkeiten in den 1980er Jahren in der unabhängigen Szene der DDR.

Er lebte und arbeitete in Karl-Marx-Stadt (Chemnitz) und Leipzig.
 

Geboren am 9. Januar 1950 in Zwickau
Gestorben am 15. Juli 2006 in Leipzig